Der schnelle Empfang von E-Mails ist für Sie wichtig, weil z.B. Ihre Kunden von Ihnen erwarten, dass Sie auf E-Mails schnell reagieren? Dann ist unsere E-Mail-Zustellungsüberwachung für Sie eine sinnvolle Unterstützung. Hierbei stellen wir durch regelmäßige Tests alle wenige Minuten sicher, dass Ihr E-Mail-Empfang innerhalb der von Ihnen benötigten Parameter arbeitet. Doch wie läuft diese E-Mail-Zustellungsüberwachung genau ab? Lassen Sie mich dies hier in wenigen Sätzen erläutern:

Wir betreiben für unsere Kunden und für uns selbst ein komplexes IT-Überwachungssystem. Vereinfacht ist in diesem Überwachungssystem ist für jeden überwachten Wert festgelegt, wie häufig er überwacht wird und innerhalb welcher Grenzwerte sich die überwachten Werte bewegen dürfen. Befindet sich ein Messwert außerhalb des definierten Bereiches, so wird ein entsprechender Alarm ausgelöst. In der Realität sind die Kriterien erheblich komplexer. So werden nicht nur Grenzwerte betrachtet, sondern auch Geschwindigkeiten in der Wertentwicklung, Schwankungen etc. Aber das sei hier nur am Rande erwähnt, denn es geht hier ja um das Prinzip der E-Mail-Zustellungsüberwachung.

Einfach beschrieben sendet bei der E-Mail-Zustellungsüberwachung unser Überwachungssystem z.B. alle 5 Minuten eine Testmail an Ihren E-Mail-Account. Nach einer Wartezeit – schließlich dauert eine E-Mail-Zustellung auch unter Normalbedingungen einige Sekunden – werde Ihre Mails abgefragt und es wird überprüft, ob die Testmail eingegangen ist. Falls ja, ist alles in Ordnung, falls nein, wird ein Alarm ausgelöst und es werden die notwendigen Maßnahmen eingeleitet.

Sie können entscheiden, ob für diese Überwachung ein gesonderter E-Mail-Account angelegt wird oder Ihr normaler E-Mail-Account genutzt wird. Wir brauchen für den Test natürlich Zugriff auf die Test-E-Mail-Adresse. Sinnvollerweise fragen wir die Mails bei Ihrem endgültigen E-Mail-Server ab und nicht bei Ihrem Provider. Schließlich soll ja nicht Ihr Provider überwacht werden, sondern wirklich die komplette Funktionalität Ihres E-Mail-Gesamtsystems. Wir können daher auf alle üblichen E-Mail-Systeme zugreifen, einschließlich Exchange-Server. Und wir greifen selbstverständlich SSL/TLS-verschlüsselt auf die Accounts zu.

Wenn wir nicht über einen Testaccount arbeiten, sondern Ihren normalen E-Mail-Account nutzen sollen, sollte Ihr Mailprogramm die Testmails auf dem Server nicht direkt löschen, sondern mindestens noch ein paar Minuten auf dem Server belassen. Alle E-Mail-Systeme, ob POP3 oder IMAP4 lassen sich dementsprechend  konfigurieren. Würde Ihr E-Mail-Client die Mails abholen und direkt löschen, würde es uns ggf. die Testmail „vor der Nase wegschnappen“ und es würde ein Fehlalarm ausgelöst. Umgekehrt kann das übrigens nicht passieren: Wir holen die Mails ab, ohne diese als abgeholt zu kennzeichnen und löschen ausschließlich die Testmail von Ihrem Server, damit Sie möglichst wenig durch die Testmails gestört werden. Trotzdem empfehlen wir, für die Testmails eine Filterregel in Ihrem Mailprogramm einzurichten, denn sonst sehen Sie die Testmails in Ihrem Mailprogramm immer dann, wenn Ihr Mailprogramm diese als erstes zu Gesicht bekommt.

Haben Sie Interesse an der E-Mail-Überwahung? Kontaktieren Sie uns!