Eigentlich ist es traurig, dass man sich diese Frage stellen muss. Schließlich ist Tomtom im Markt der Navigationssysteme recht gut aufgestellt. Doch einige Dinge ließen mich etwas suchen und dann stutzen. Doch lesen Sie nachfolgend die Ergebnisse, wie sie sich bis jetzt darstellen. Natürlich werde ich die Firma Tomtom von diesem Bericht informieren und die Antworten hier veröffentlichen.

Mein altes Navigationsgerät war ausgefallen und Ersatz musste beschafft werden. Ein lokaler Händler bot das „Tomtom XXL Central Europe Traffic D, A, CH & angrenzende Länder“ zu einem günstigen Preis an. Auf der Verpackung schreibt Tomtom „Garantie für die neueste Kartenversion“. Ferner beschreibt Tomtom auf der Verpackung den Inhalt und gibt keinen Hinweis auf evtl. notwendige Zusatzgeräte oder Zusatzsysteme. Eine Firmenadresse gibt Tomtom auf der Verpackung nicht an.

Packt man das Gerät aus, so begegnet einem ein „Benutzerhandbuch“, in welchem sehr rudimentär die wichtigsten Funktionen des Tomtom-Gerätes angedeutet sind. Ferner schreibt Tomtom: „Um noch mehr Informationen zu Ihrem TomTom … zu erhalten, lesen Sie bitte das Referenzhandbuch  … laden es sich hier herunter ….“ Schade, eigentlich hätte ich mehr als die Basisinformationen von einem Benutzerhandbuch erwartet. Vor allem die Information, wir die von Tomtom versprochene „neueste Kartenversion“ auf das Gerät kommt, wäre sicherlich sinnvoll, zu wissen.

Problematisch finde ich jedoch, dass die Firma Tomtom an keiner Stelle auf der Verpackung oder in den beigelegten Unterlagen eine Firmenadresse oder eine Kontaktmöglichkeit angibt. Will man sich so z. B. Ansprüchen aus dem Produkthaftungsgesetz möglichst entziehen?

Kontaktvermeidung bei Tomtom

Ein Blick auf die Webseite lässt die Firma Tomtom noch zweifelhafter erscheinen: Leicht zu findende Kontaktadressen: Fehlanzeige! Impressum – ist vielleicht in den Niederlanden nicht vorgeschrieben, Tomtom hat es jedenfalls nicht. Einfache telefonische Kontaktmöglichkeiten: Keine. E-Mail: Nicht vorhanden. Aber in den Garantieunterlagen schreibt Tomtom, man solle per E-Mail Kontakt aufnehmen. Eine E-Mail-Adresse gibt Tomtom jedoch „selbstverständlich“ nicht an. In den AGB für Online-Verkäufe findet man dann einen Hinweis, dass es sich um die AGB der „TomTom International B.V., Rembrandtplein 35, 1017 CT Amsterdam, Niederlande“ handele. Offen gesagt: Jeder „kleine Online-Händler“ in Deutschland ist besser anzusprechen.

Im Bereich „Support“ findet man mit etwas Suchen in einem Text den anklickbaren Punkt „Schreiben Sie uns“. Klickt man dort an, kann man mitnichten eine E-Mail-Adresse sehen – nein – man darf sich bei Tomtom registrieren und persönliche Daten angeben und den Datenschutzbestimmungen von Tomtom zustimmen – danke, kein Bedarf.

Und bei dem dort ebenfalls angegebenen Punkt „Rufen Sie uns an“? Dort wird einem eine 01805er-Nummer angegeben. Also eine Telefonnummer, an der Tomtom verdient!

„neueste Kartenversion“ bei Tomtom

Doch wie sieht es nun mit der von Tomtom auf der Verpackung versprochenen „neuesten Kartenversion“ aus? Möchte man diese in Anspruch nehmen, wird man von Tomtom aufgefordert, eine Software namens „Tomtom Home“ zu installieren. Davon abgesehen, dass hier wieder Lizenzbestimmungen greifen, so möchte ich auch meinen Rechner von überflüssiger Software freihalten und außerdem läuft mein PC weder unter Windows, noch unter MacOS, sondern unter Linux. Und für Linux bietet Tomtom keine Software an. Technisch könnte man eine Karte einfach zum Download bereitstellen und auf ein Navigationsgerät aufspielen, dass sich beim PC als zusätzliches Laufwerk anbindet. Hier hätte der Benutzer die Kontrolle über die Daten, die ausgetauscht werden und benötigte keine Zusatzsoftware. Aber Tomtom will ja mehr Informationen über den Benutzer gewinnen, wo ist er hergefahren etc.

Die von Tomtom auf der Verpackung beschriebene „neueste Kartenversion“ ist somit nur mit Hilfsmitteln und unter Akzeptanz eines zusätzlichen Vertrages und unter Preisgabe weiterer Daten zu erreichen. Dies ist auf der Verpackung nicht angegeben. Lauter ist dieses Verhalten nicht.

Datenschutz bei Tomtom

Nun neugierig geworden, schaute ich mir die Datenschutzbestimmungen von Tomtom an. Was möchte Tomtom machen und welchen Einfluss hat man als Benutzer auf die Nutzung seiner Daten? Auf den ersten Blick lesen diese sich gut: „Sie bestimmen immer, was passiert….“ und „Sie können entscheiden …“ und – unter „Websites und E-Mail“:

  • Wir respektieren die Datenschutzeinstellungen Ihres Browsers in Bezug auf Cookies und den Speicherort.
  • Wir verwenden keine Cookies, um Analysen oder ein Profil Ihres Verhaltens zu erstellen: Wir verwenden Cookies nur zur Speicherung Ihrer Voreinstellungen, für die so genannte Sitzungsverwaltung und zur Verbesserung unserer Website. Wir erlauben es auch anderen („Dritten“) nicht, Cookies über unsere Websites im Browser auf Ihrem PC abzulegen.

Nun, allgemeine Statements kann man als Kunde und Benutzer nur sehr schwer nachprüfen, bei den Cookies ist jedoch eine Überprüfung möglich. Also zuerst einmal im Firefox unter dem Punkt „Datenschutz“ die Einstellung „Websites mitteilen, dass ich nicht verfolgt werden möchte“ setzen, alle Cookies löschen, die „Datenschutzseite“ von Tomtom aufrufen und dann einmal schauen, welche Cookies gesetzt werden. Und siehe da, es wird ein Cookie gesetzt, welches, da keine Login-Session etc. vorhanden ist, für die Sitzungsverwaltung nicht notwendig ist. Aber wie schreibt Tomtom auch: „Wir erlauben es auch anderen („Dritten“) nicht, Cookies über unsere Websites im Browser auf Ihrem PC abzulegen.“ Doch ein Blick den den Code der Seite zeigt: Tomtom setzt Google-Analytics-Code ein. Und Google-Analytics setzt Cookies über die Webseite von Tomtom, macht Profilbildung und Analyse des Benutzerverhaltens. Und Tomtom setzt  den Code von Webtrends ein und dieser dient dazu „real-time web analytics“ durchzuführen, also zumindest temporäre Profilbildung. Und Webtrends setzt ebenfalls ein Cookie über die Webseite von Tomtom. Nun mag jeder selbst beurteilen, wie vertrauenswürdig die Datenschutzzusicherungen von Tomtom sind.

Und die Sichtweise von Tomtom?

Recherchiert man weiter über Tomtom im Internet, stellt man fest, dass Tomtom eine Niederlassung in München hat. Und man stößt in Pressemeldungen auf einen Presseansprechpartner. Diesen werde ich über diese Zeilen informieren und um Stellungnahme bitten, die ich dann gerne ebenfalls hier veröffentlichen werde. Denn meiner Meinung nach gehört es zur Fairness dazu, Tomtom die Möglichkeit zur Stellungnahme zu geben.

TomTom International B.V. 

Rembrandtplein 35, 1017 CT Amsterdam, Niederlande