Heute fragte mich ein Kunde, ob Typo3 als CMS noch aktuell sei – er setzt Typo3 seit vielen Jahren ein. Ich war zugegeben bei seiner Frage etwas überrascht, schließlich ist Typo3 ein so etabliertes System, dass die meisten Anwender sich die Frage gar nicht stellen würden. Daher meiner Information an alle, die zur Zeit ähnliche Fragen plagen:

Typo3 ist nachwievor eines der besten und mächtigsten Content-Management-Systeme, die am Markt und insbesondere am Open-Source-Markt verfügbar sind. Im Januar dieses Jahres kam die neue LTS-Version (mit Long-Term-Support bis 2014) heraus und die letzte Fixversion dazu erschien Ende Mai, Codebeiträge und Bugfixes erscheinen täglich. Für einen Insider stellt sich also die Frage der Aktualität nicht.

Interessant ist aber, was eine solche Frage bedeutet: Die Anwender haben sich also teilweise damit abgefunden, dass sie die Technologie bei einigen Produkten alle paar Jahre wechseln müssen. Ein Grund mehr für Typo3, denn das bedeutet Investitionssicherheit. Auch wenn mir hier ein bischen Bange vor dem Umstellungsaufwand für die Version 5.0 wird. Aber auch dieser Aufwand rechtfertigt sich vor den dann bestehenden neuen Möglichkeiten und der weiteren Investitionssicherheit.