Wir suchten ein Addon für Firefox, um über die Twitternachrichten auf dem Laufenden zu bleiben. Eigentlich kein Problem, sollte man meinen. Twitter hat eine API, die von Javascript aus abgefragt werden kann. Also sollte es doch genügend passende Firefox-Addons geben.

Und richtig, unter https://addons.mozilla.org finden sich bei passender Suche eine genügende Auswahl. Und wenn man im Internet sucht, finden sich auch entsprechend viele Empfehlungen.

Schaut man sich die Addons jedoch in den Beschreibungen genauer an, so stellt man fest, dass einige “Datenschutzbestimmungen” und “Privacy Statements” haben. Wofür fragt man sich, wenn doch nur zwischen Browser und Twitter kommuniziert wird?

Also ran an die Untersuchung. Mittels des Addons “Live HTTP headers” kann man beobachten, welche Seiten der Firefox so anspricht. Und bei fast allen Addons kommunizieren diese sehr gesprächig mit den Seiten der Anbieter. Da wir die Anbieter nicht auf dem Laufenden halten wollten, fielen viele der häufig empfohlenen Addons weg. Z.B. Twitbin, Twitterfox / Echofon, Yoono, Fox Notifier um nur einige zu nennen. Also Finger davon, schließlich gibt man bei den Addons ja teilweise sogar seine Twitter-Zugangsdaten ein.

Genommen haben wir schließlich Twitkit+. Der Code ist dank GPL-Lizenz frei verfügbar (auch wenn wir ihn noch nicht begutachtet haben) und “Live HTTP headers” zeigte in der ersten Analyse keine ungewollten Verbindungen.

Wir freuen uns über Hinweise zu anderen Addons für Firefox und Twitter, die ebenfalls nicht “nach Hause telefonieren”.

PS: Ein Tool, “Fox Notifier”, sagt auf seiner Webseite “follow2.com” ausdrücklich “Free – No Spyware – No Registration”. Ein jeder mag selbst entscheiden, in wieweit er sich durch solche Tools in seinem Surfverhalten beobachtet fühlt.