Homeoffice

Die zweite Corona-Welle steht bevor. Wir alle hoffen, dass es in Deutschland zu keinem weiteren flächendeckenden Lockdown kommen wird. Doch sind lokale Lockdowns sehr wahrscheinlich. Klar ist: Homeoffice wird in den kommenden Monaten wieder mehr notwendig werden.

Wir haben für und mit unseren Kunden den letzten Monaten die einfache, flexible, sichere und kostengünstige Homeoffice-Lösung entwickelt und umgesetzt. Dies stellen wir Ihnen vor:

Baustein 1: Der Arbeitsplatz

Der Homeoffice-Arbeitsplatz der ima-Homeoffice-Lösung ist bestehende Arbeitsplatz des Mitarbeiters im Büro. Es müssen für die Homeoffice-Lösung keine neuen Arbeitsplätze angeschafft werden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Homeoffice machen, arbeiten aus der Ferne, von zuhause aus klassische auf ihrem eigenen Büro-Arbeitsplatz. Auf dem Büroarbeitsplatz muss die Fernarbeit aktiviert werden. Mit wenigen Klicks ist das gemacht.

Die Zugangsinfrastruktur wird von uns gestellt

Die Zugangsinfrastruktur stellen wir. Unsere Infrastruktur verschlüsselt den Datenverkehr und stellt den PC-Arbeitsplatz des Mitarbeiters im Büro sicher wie Online-Banking (Zwei-Faktor-Authentifizierung) dem Mitarbeiter zuhause bereit.
Aufwand: ab 9 € (netto) / Mitarbeiter und Monat zzgl. geringer Einrichtungskosten.

Gearbeitet wird im Browser des privaten PCs des Mitarbeiters

Der dritte Baustein ist der schon vorhandene private PC des Mitarbeiters. Der Mitarbeiter ruft auf seinem privaten PC die Zugangswebseite auf und sieht dort seine gewohnte Arbeitsoberfläche.
Aufwand: 0 €

Baustein 2: Das Meeting-System

Besprechungen sind auch in Corona-Zeiten notwendig. Wir haben das ima-Meeting-System entwickelt. Auch für das ima-Meetings-System benötigt der Mitarbeiter lediglich den Browser. Wenn der Mitarbeiter gesehen werden soll, wird natürlich eine Kamera benötigt. Die Teilnahme ist aber auch mit dem normalen Telefon möglich.
Aufwand: ab 10 € / Monat (netto) zzgl. geringer Einrichtungskosten.

Baustein 3: Der Messenger

Schnell eine Nachfrage oder eine Nachricht an die Kollegin. Mit dem ima-Messenger ist das kein Problem. Die Nachricht erscheint im direkt Browser und auf dem Smartphone für den schnellen und unkomplizierten Austausch.
Aufwand: ab 1 € / Monat (netto) und Mitarbeiter zzgl. geringer Einrichtungskosten.

Datenschutz und Sicherheit

Zu den Themen Datenschutz und Sicherheit kann einfach zusammengefasst gesagt werden: erfüllt.

Der Datenverkehr wird nach dem Stand der Technik mit sicheren Algorithmen verschlüsselt, die Authentifizierung zum Arbeitsplatz-Login erfolgt nicht nur per Passwort, sondern mit Zwei-Faktor-Authentifizierung, sicher wie im Online-Banking. Die ima GmbH sitzt in Bochum, ist ein deutsches Unternehmen und verarbeitet die Daten auch ausschließlich in Deutschland. Natürlich schließen wir mit Ihnen einen Auftragsverarbeitungsvertrag nach der DS-GVO.

Umsetzungszeit

Wenn es bei Ihnen brennt, weil z. B. Mitarbeiter in Quarantäne geschickt worden ist, setzen wir die Lösung in weniger als einem Tag für Sie um. Aber wir freuen uns, wenn Sie uns ein paar Tage mehr Zeit geben. Machen Sie sich jetzt Gedanken über die Homeoffice-Lösung in Ihrem Unternehmen und sprechen uns an: 0234 / 51 69 90 – 0 oder corona@imagmbh.de.

Fazit

Mit diesen drei Bausteinen wickeln Sie die klassische Zusammenarbeit ab. Doch manche Kunden möchten etwas mehr, nutzen den Zwang zum Homeoffice gleich dazu, die Prozesse zu digitalisieren. Und hier gibt es Lösungen, die die Effizienz im Unternehmen stark steigern können. Diese Lösungen stellen wir Ihnen in einem Folgebeitrag vor.

Von Dr. Martin H. Ludwig

Dr. Martin H. Ludwig ist Geschäftsführer der ima GmbH, leidenschaftlicher IT-ler und Datenschutzexperte. Wenn er Zeit findet, schreibt er über IT-Probleme oder -Besonderheiten im Blog.

Schreibe einen Kommentar