So beschrieb die Mitarbeiterin eines Kunden das Verhalten in ihrem Outlook. Die Mitarbeiterin arbeitete unter Windows auf einem Windows-Terminalserver; weiteres ungewöhnliches Verhalten beschrieb die Mitarbeiterin nicht.

Also haben wir uns auf dem Terminalserver auf Ihre Sitzung aufgeschaltet und versucht, das Verhalten zu reproduzieren: Und „natürlich“ ist alles in Ordnung, beim Löschen einer E-Mail in Outlook wird reproduzierbar nur eine E-Mail gelöscht. Sie versucht das selbe und – wieder zwei E-Mails weg. Hierbei bemerken wir: Sie löscht nicht mit Entfernen-Taste, sondern mit der Maus durch Klicken auf des Lösch-Kreuz. Doch wenn wir dies in ihrer Sitzung machen, verhält sich Outlook korrekt.

Dann die Idee: wie sieht es in anderen Programmen aus? Also einen kurzen Text geschrieben und die Mitarbeiterin gebeten, die Wörter des Textes einzeln anzuklicken. Und siehe da, teilweise landet der Cursor, so wie es sein soll, im Wort, teilweise werden die Wörter komplett markiert. Da scheint also ein Doppelklick beim System anzukommen und tatsächlich, die Maustaste prellte, ein „Maustausch“ beseitigte den Fehler.