Nun sind die Weihnachtsfeiertage vorbei und ich habe die Zeit ein bischen genutzt, dem Bug ein bischen näher auf den Grund zu gehen. Das Telefon ist inzwischen “gerooted” (schöne Wortschöpfung, fast so gut wie “gebrickt”) und so konnte ich mir die Ursache noch einmal genauer ansehen.

Der Fehler liegt eindeutig in der Umsetzung auf der Android-Seite, jedoch offensichtlich nicht beim Auslesen der DHCP-Pakete, sondern bei der Nutzung der empfangenen Werte in der Zuweisung zum Interface.

Nutzt man z. B. das Programm “ipconfig” aus dem Market, so zeigt mir dieses die korrekten DHCP-Daten an, also auch die korrekte Subnetzmaske von 255.255.255.0.

Ein Blick ins Terminal und Eingabe des Befehls “netcfg” offenbart dann jedoch die fehlerhafte Implementierung:

lo UP 127.0.0.1 255.0.0.0 …

usb0 DOWN 0.0.0.0 0.0.0.0 …

…..

eth0 UP 10.1.2.155 255.0.0.0 …

Und da ist sie, die falsche Netzmaske.

Ich habe den Fehler übrigens am 16.12. an Samsung mit der Bitte um Stellungnahme gesendet – noch keine Reaktion.

Und noch eine kurze Information: Ich bin gefragt worden, wie man eine statische IP-Adresse eingibt:

  1. Ins Menü gehen
  2. Einstellungen
  3. Drahtlos und Netzwerk
  4. WLAN-Einstellungen
  5. den “Menü-Button” drücken und “Ereitert” auswählen
  6. nun gibt es den Punkt “Statische IP verwenden”
  7. diesen Punkt anklicken und IP-Adresse, Gateway, Netzmaske und mindestens einen DNS eintragen.
  8. Achtung: Diese Daten gelten dann für alle WLANs! Wechselt man also das Netz, müssen die Daten geändert oder abgeschaltet werden.